Auf dem Laufenden bleiben

Folgen Sie uns auf Facebook, um über uns und neue Produkte stets informiert zu sein:

Über die Genossenschaft InvaSupport

Leitgedanke

Unsere Produkte sollen für möglichst viele Menschen mit einer Sehbehinderung verfügbar sein und einen Beitrag leisten zur erleichterten Nutzung von elektronischen Medien. Eigene Betroffenheit, eine grosse Portion Enthusiasmus, Freude an neuen Ideen und am Tüfteln sind unser Antrieb. Unsere Stärke ist, dass wir wissen, wovon wir reden. Schulung erfolgt in erster Linie durch Personen, welche die Geräte täglich selber bedienen.

Ausgangslage

Mit der Gründung der Genossenschaft InvaSupport im Jahr 1994 wurde bezweckt, dass der Vertrieb von Hilfsmitteln für Blinde und Sehbehinderte, einschliesslich Instruktion, Unterhalt und Service zu günstigen Konditionen gewährleistet wird. Die Gründer wollten sich damals durch Fair Trade von den anderen Anbietern abheben. Bis nach der Jahrtausendwende funktionierte dieses Geschäftsmodell gut. In den letzten Jahren brach aber die Nachfrage nach Hilfsmitteln, Schulungen und Beratung völlig ein. Und durch den Umstand, dass der bisherige Geschäftsführer im Frühling 2017 zurückgetreten ist und InvaSupport verlassen hat, stand InvaSupport vor die Frage – wie weiter!

Vision

Zwischenzeitlich hat sich eine erfreuliche Zusammenarbeit zwischen Tools4theBlind GmbH und InvaSupport ergeben. In diesem Umfeld entstand die Idee, in der Fussgängerzone von Winterthur ein "Blind Store" zu realisieren.

Folgende Anliegen sollen in diesem Zentrum verwirklicht werden:

  • Ein Verkaufsladen mit grossen Schaufenstern soll Hilfsmittel sichtbar für alle machen.
  • Ein kleiner Teil der Verkaufsfläche soll als Treffpunkt zum Erfahrungsaustausch und Kaffeetrinken genutzt werden können.
  • Mit dem Vertrieb von Fair Trade Produkten aus aller Welt soll der Öffentlichkeit veranschaulicht werden, dass unter Nutzung von moderner Technik auch Blinde im Verkauf an vorderster Front einen interessanten Arbeitsplatz haben können.
  • Für Einzel- und Gruppenschulungen oder für kulturelle Anlässe sollen Räume zur Verfügung stehen.
  • Von der Lampe und Waschmaschine mit Sprachsteuerung bis hin zum Türschloss mit Sprachsteuerung kann hier alles vor Ort ausprobiert und getestet werden. Das Zentrum soll somit ein Wissensort für intelligente und barrierefreie Technik sein.

.
.

xxnoxx_zaehler